Schriftgröße
vergrößern verkleinern
Impressum
deutsch english 
Bleistiftzeichnung der Juristischen Fakultaet Logo Humboldt Forum Recht Das Logo gibt den Grundriss der Humboldt-Universität zu Berlin in vereinfachter Darstellung wieder
ISSN 1862-7617
Publikationen - Aufsätze - 1-1996
Suche
ersten Beitrag anzeigen   vorherigen Beitrag anzeigen   nächsten Beitrag anzeigen   aktuellsten Beitrag anzeigen

Prof. Dr. Bernhard Schlink

Rechtsstaat und revolutionäre Gerechtigkeit


Kurzfassung der Herausgeber

Portrait des AutorsDie Bewältigung kommunistischer Vergangenheit in Deutschland wird mit den Verfahren in anderen früheren Ostblockstaaten verglichen. Speziell in Deutschland hat man sich für ein strafrechtliches Vorgehen entschieden. Der Verfasser beschäftigt sich unter anderem mit der Mauerschützenproblematik und dem Rückwirkungsverbot in Art. 103 Abs. 2 GG. Der Verfasser ist der Ansicht, daß die Überspielung des Rückwirkungsverbots durch den BGH zugunsten der Gerechtigkeit mit dem Rechtsstaat nicht vereinbar sei. Für eine Suspendierung rechtsstaatlicher und grundrechtlicher Sicherungen sei es zu spät. Wenn, dann hätte die Stunde der Revolution dafür genutzt werden müssen.


Beitragsanzeige
Acrobat Reader herunterladen


Inhaltsverzeichnis

Kategorie
Öffentliches Recht | Verfassungsrecht

Schlagworte
Art. 103 Abs. 2 GG | Kommunistische Vergangenheit | Mauerschützenprozess | Rechtsstaat | Rückwirkungsverbot

Zitierempfehlung
Bernhard Schlink, HFR 1996, S. 1 ff.

Verlinkungsempfehlung
http://www.humboldt-forum-recht.de/deutsch/1-1996/index.html

Bearbeitet von Mathias Münch-Dalstein und Frederic Seebohm