Schriftgröße
vergrößern verkleinern
Impressum
deutsch english 
Bleistiftzeichnung der Juristischen Fakultaet Logo Humboldt Forum Recht Das Logo gibt den Grundriss der Humboldt-Universität zu Berlin in vereinfachter Darstellung wieder
ISSN 1862-7617
Publikationen - Aufsätze - 1-1999
Suche
ersten Beitrag anzeigen   vorherigen Beitrag anzeigen   nächsten Beitrag anzeigen   aktuellsten Beitrag anzeigen

Wiss. Ass. Dr. Gunnar Duttge / RA Dr. Willi Fahnenschmidt / Cand. iur. Marco Ostmeyer

Große Eingriffe, kleine Wirkung?

Zum Tatbestand der Unterschlagung nach § 246 StGB in der Fassung des 6. StrRG


Kurzfassung der Herausgeber

Portrait des AutorsPortrait des AutorsPortrait des AutorsDurch das Sechste Gesetz zur Reform des Strafrechts (6. StrRG) vom 1. April 1998 hat der Gesetzgeber mit den umfangreichen Änderungen des Besonderen Teils des Strafgesetzbuchs auch den Unterschlagungstatbestand reformiert. Die Verfasser stellen die Neufassung des § 246 StGB auf den Prüfstand. Dabei werden die Probleme in Erinnerung gebracht, die den Gesetzgeber zur Reform veranlaßt haben sowie Vor- und Nachteile der Neufassung einander gegenübergestellt. Mit einem Blick nach vorn werden die Konsequenzen der Rechtsänderung untersucht und eine verfassungskonforme Interpretation des bedenklich weit gefaßten "Auffangtatbestands" angeboten.


Beitragsanzeige
Acrobat Reader herunterladen


Inhaltsverzeichnis

Kategorie
Strafrecht

Schlagworte
Besitz | Eigentum | Gewahrsam | Art. 103 Abs. 2 GG | Rückwirkungsverbot | Sachentziehung | StGB | § 246 StGB | Strafrecht | Strafrechtsreform | Unterschlagung | Zueignung

Zitierempfehlung
Gunnar Duttge / Willi Fahnenschmidt / Marco Ostmeyer, HFR 1999, S. 1 ff.

Verlinkungsempfehlung
http://www.humboldt-forum-recht.de/deutsch/1-1999/index.html

Bearbeitet von Dirk Reuter