Schriftgröße
vergrößern verkleinern
Impressum
deutsch english 
Bleistiftzeichnung der Juristischen Fakultaet Logo Humboldt Forum Recht Das Logo gibt den Grundriss der Humboldt-Universität zu Berlin in vereinfachter Darstellung wieder
ISSN 1862-7617
Publikationen - Aufsätze - 6-1997
Suche
ersten Beitrag anzeigen   vorherigen Beitrag anzeigen   nächsten Beitrag anzeigen   aktuellsten Beitrag anzeigen

Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Hillenkamp

Offene oder verdeckte Amnestie - über Wege strafrechtlicher Vergangenheitsbewältigung


Kurzfassung der Herausgeber

Portrait des AutorsThomas Hillenkamp setzt sich in seinem Beitrag konkret am Beispiel des DDR-Unrechts damit auseinander, wie in Deutschland die Amnestierung gehandhabt wird und wie die Rechtsprechung durch die politische Zurückhaltung zu einer Kompetenzüberschreitung veranlaßt wird. In einer allgemeinen Schilderung der Lage werden zunächst die existierenden konträren Meinungen dargestellt. An zwei Beispielen demonstriert der Autor nunmehr, wie die Rechtsprechung durch ihre bisherigen Entscheidungen verdeckt amnestiert hat, was der Gesetzgeber nicht gewagt hat, daß hier also eine nicht unproblematische Verschiebung von Zuständigkeiten stattgefunden hat. Anschließend stellt Prof. Hillenkamp in einem "Plädoyer für eine offene Amnestie" dar, daß gerade die Unsicherheiten, ob man DDR-Unrecht abstrafen kann und soll, für eine Amnestie sprechen. Letztlich konkretisiert Thomas Hillenkamp seine Vorstellungen einer offenen Amnestie.


Beitragsanzeige
Acrobat Reader herunterladen


Inhaltsverzeichnis

Kategorie
Strafrecht

Schlagworte
Amnestie | DDR-Unrecht | Strafrecht | Strafrechtliche Vergangenheitsbewältigung

Zitierempfehlung
Thomas Hillenkamp, HFR 1997, S. 54 ff.

Verlinkungsempfehlung
http://www.humboldt-forum-recht.de/deutsch/6-1997/index.html

Bearbeitet von Gordon Geiser