Schriftgröße
vergrößern verkleinern
Impressum
deutsch english 
Bleistiftzeichnung der Juristischen Fakultaet Logo Humboldt Forum Recht Das Logo gibt den Grundriss der Humboldt-Universität zu Berlin in vereinfachter Darstellung wieder
ISSN 1862-7617
Publikationen - Aufsätze - 6-2009
Suche
ersten Beitrag anzeigen   vorherigen Beitrag anzeigen   nächsten Beitrag anzeigen   aktuellsten Beitrag anzeigen

Dr. Aristidis Tsatsos, LL.M.

Burden of Proof in Investment Treaty Arbitration: Shifting?


Kurzfassung des Autors

Portrait des AutorsDie Beweislast gilt als ein konstitutives Element für ein faires Verfahren. Ihre Essenz liegt im so genannten onus probandi-Prinzip, nach dem eine Partei die von ihr aufgestellten Behauptungen zu beweisen hat. Der vorliegende Beitrag bietet eine knappe Analyse der Beweislastverteilung in Schiedsgerichtsverfahren unter Investitionsschutzabkommen. Der Fokus liegt in erster Linie auf der Jurisprudenz zum Argentinischen Notstand sowie zum Standard der Inländergleichbehandlung gemäß Art. 1102 NAFTA. Die zentrale Frage des Beitrages ist, ob im gegenwärtigen institutionellen System der Beilegung von Investitionsstreitigkeiten der onus probandi-Grundsatz ein wirksames Instrument für die gerechte Ausübung der Rechtspflege darstellt.


Beitragsanzeige
Acrobat Reader herunterladen


Inhaltsverzeichnis

Kategorie
Internationale Schiedsgerichtsbarkeit | Internationales Investitionsrecht | Völkerrecht

Schlagworte
Berufung | Beweislast | BIT | Case-law | ICSID | Investitionsschutzabkommen | NAFTA | Onus Probandi | Rechtsprechung | Reform | Wiener Übereinkommen über das Recht der Verträge | WVK

Zitierempfehlung
Aristidis Tsatsos, HFR 2009, S. 91 ff.

Verlinkungsempfehlung
http://www.humboldt-forum-recht.de/deutsch/6-2009/index.html

Bearbeitet von Christoph Otto