Schriftgröße
vergrößern verkleinern
Impressum
deutsch english 
Bleistiftzeichnung der Juristischen Fakultaet Logo Humboldt Forum Recht Das Logo gibt den Grundriss der Humboldt-Universität zu Berlin in vereinfachter Darstellung wieder
ISSN 1862-7617
Publikationen - Aufsätze - 8-2010
Suche
ersten Beitrag anzeigen   vorherigen Beitrag anzeigen   nächsten Beitrag anzeigen   aktuellsten Beitrag anzeigen

Dr. Sebastian Silberg

Alte und neue Probleme mit Patientenverfügungen

Eine überschlägige Betrachtung


Kurzfassung des Autors

Portrait des AutorsSeit Jahrzehnten wird darüber diskutiert, in welchem Umfang Patienten Einfluss auf den medizinischen Behandlungsumfang durch vorherige Bestimmungen nehmen können. Anfänglich sprach man von Patientenbrief, dann wurde der Begriff Patiententestament geläufig, in den letzten Jahren sprach man von Patientenverfügung. Sechs lange Jahre wurde an einer Regelung gearbeitet. Ob und was sich in der täglichen Praxis verändert, wird sich zeigen müssen.

Zu diesem Thema hat HFR bereits einen Beitrag vom Initiator des Gesetzentwurfes zur Reform der Patientenverfügung, Joachim Stünker, MdB, veröffentlicht (11-2008).


Beitragsanzeige
Acrobat Reader herunterladen


Inhaltsverzeichnis

Kategorie
Strafrecht | Zivilrecht

Schlagworte
Arzt | Betreuer | Betreuungsrecht | BGB | § 1896 ff. BGB | § 1901a BGB | BGH | BT-Drs. 16/8442 | Bundesgerichtshof | Bundestag | Bürgerliches Gesetzbuch | Deliktsrecht | Einwilligungsfähigkeit | Entscheidungsunfähigkeit | GG | Art. 2 Abs. 2 GG | Grundgesetz | Gruppenantrag | Haftungsrecht | Lebenserhaltende Maßnahmen | Lebensschutz | Lebensverlängernde Maßnahmen | Mutmaßlicher Wille | Patient | Patientenverfügung | Patientenwille | Recht auf Leben | Schriftform | Selbstbestimmungsrecht | Sterbehilfe | § 216 StGB | Suizid | Volljährigkeit | Vormundschaftsgericht | Zivilrecht

Zitierempfehlung
Sebastian Silberg, HFR 2010, S. 104 ff.

Verlinkungsempfehlung
http://www.humboldt-forum-recht.de/deutsch/8-2010/index.html

Bearbeitet von Peter Schmidt