Font Size
scale up scale down
Imprint
deutsch english 
Pencil drawing of the law school Logo of the Humboldt Forum Recht The logo reflects the ground plan of the Humboldt-University to Berlin
ISSN 1862-7617
Publications - Competitons - 4. Competition > 3-2003
Search
ersten Beitrag anzeigen  vorherigen Beitrag anzeigen  nächsten Beitrag anzeigen  aktuellsten Beitrag anzeigen

Tore Dobberstein

Globalisierung der Gerechtigkeit


Abstract from the editors

Portrait des AutorsDie Frage, wie Globalisierung gerecht gestaltet werden könnte, gibt Anlass, das ihr zugrunde liegende Normenverständnis einer ethischen Analyse zu unterziehen. Gerechtigkeit basiert in vielen Gesellschaften auf tief verwurzelten kooperationsfördernden Normen und Werten wie z.B. dem Altruismus. Heute ist eine altruistische Ethik Motor vieler (welt-)gesellschaftspolitischer Entscheidungen, insbesondere der Entwicklungspolitik, jedoch lässt sich der Verzicht, der stets einer Umverteilung vorausgeht, immer schwieriger begründen und einfordern. Das Modell einer globalen sozialen Marktwirtschaft geht von gleichberechtigten eigeninteressierten Tauschpartnern aus und eröffnet damit eine gesellschaftstheoretische Perspektive. So könnte sich Gerechtigkeit im Sinne einer Investitionsethik auf Märkten manifestieren, hier ergeben sich aber noch einige (welt)ordnungspolitische Herausforderungen.


Show the article:
Acrobat Reader herunterladen


Index of contents

Quotation reference:
Tore Dobberstein, HFR 2003, S. 11 et seqq.

Linking reference:
http://www.humboldt-forum-recht.de/english/3-2003/index.html

Edited by Synthia Winter