Font Size
scale up scale down
Imprint
deutsch english 
Pencil drawing of the law school Logo of the Humboldt Forum Recht The logo reflects the ground plan of the Humboldt-University to Berlin
ISSN 1862-7617
Publications - Discussions - 5-2008
Search
ersten Beitrag anzeigen  vorherigen Beitrag anzeigen  nächsten Beitrag anzeigen  aktuellsten Beitrag anzeigen

Dr. Juli Zeh, LL.M.

Zur Verfassungsmäßigkeit der Einführung biometrischer Merkmale in Reisepässe

Ein Interview mit der Juristin und Schriftstellerin Juli Zeh


Abstract from the editors

Portrait des AutorsDie Einführung biometrischer Merkmale in Reisepässe ist verfassungsrechtlich umstritten. Die Juristin und Schriftstellerin Juli Zeh hat Verfassungsbeschwerde mit dem Antrag erhoben, § 4 Abs. 3 und § 4 Abs. 4 des Passgesetzes vom 19. April 1986 (BGBl. I S. 537) in der Fassung vom 20. Juli 2007 (BGBl. I S. 1566) für nichtig zu erklären. Diese Vorschriften verstoßen Ihrer Meinung nach gegen Art. 2 Abs. 1 GG i.V.m. Art. 1 Abs. 1 GG und Art. 12 GG. In dem Gespräch erklärt sie uns warum.

Die Veröffentlichung der Verfassungsbeschwerde erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Herrn Rechtsanwalt Dr. Frank Selbmann, Leipzig.

Die Fragen stellte Peter Schmidt.

Anlage: Verfassungsbeschwerde


Show the article:
Acrobat Reader herunterladen


Category
Constitutional Law | Public Law

Keywords
basic law | Art. 1 basic law | Art. 12 basic law | biometric identification | constitutional complaint | constitutional law | interview | pass law | passport

Quotation reference:
Juli Zeh, HFR 2008, S. 57 et seqq.

Linking reference:
http://www.humboldt-forum-recht.de/english/5-2008/index.html

Edited by Peter Schmidt