Font Size
scale up scale down
Imprint
deutsch english 
Pencil drawing of the law school Logo of the Humboldt Forum Recht The logo reflects the ground plan of the Humboldt-University to Berlin
ISSN 1862-7617
Publications - Essays - 6-1996
Search
ersten Beitrag anzeigen  vorherigen Beitrag anzeigen  nächsten Beitrag anzeigen  aktuellsten Beitrag anzeigen

Prof. Dr. Gerhard Werle

Ohne Wahrheit keine Versöhnung!

Der südafrikanische Rechtsstaat und die Apartheid-Vergangenheit


Abstract from the editors

Portrait des AutorsDas neue Südafrika bekennt sich in der Präambel seiner Verfassung zur Achtung der Menschenrechte und zum demokratischen Rechtsstaat. Dieser Rechtsstaat ist mit dem Erbe der Apartheid-Vergangenheit konfrontiert. Am 28. Juni 1995 hat das südafrikanische Parlament nach bewegten Debatten ein Gesetz verabschiedet, dessen Titel Programm ist: "Gesetz zur Förderung der nationalen Einheit und Versöhnung". Vorausgegangen waren 130 Stunden Beratung im Rechtsausschuß und über 300 Entwurfsänderungen.

Das Gesetz behandelt Fragen, die vertraut sind: Wie soll die neue Ordnung mit dem Systemunrecht der alten Ordnung umgehen? Wie kann den Opfern menschenrechtswidriger Maßnahmen geholfen und wie kann ihre Würde wiederhergestellt werden? Soll die systemspezifische Kriminalität der Vergangenheit bestraft werden oder ist im Interesse des inneren Friedens eine Amnestie notwendig?

Die südafrikanischen Antworten auf diese Fragen werden in diesem Beitrag entwickelt. In einem ersten Schritt ist die Vergangenheit zu beschreiben, um die es geht. Ein zweiter Schritt gilt den Vorgaben der südafrikanischen Übergangsverfassung von 1994. In einem dritten Schritt werde ich mich dann auf das Einheits- und Versöhnungsgesetz konzentrieren.


Show the article:
Acrobat Reader herunterladen


Index of contents

Category
Criminal Law

Quotation reference:
Gerhard Werle, HFR 1996, S. 35 et seqq.

Linking reference:
http://www.humboldt-forum-recht.de/english/6-1996/index.html

Edited by Dirk Reuter