Font Size
scale up scale down
Imprint
deutsch english 
Pencil drawing of the law school Logo of the Humboldt Forum Recht The logo reflects the ground plan of the Humboldt-University to Berlin
ISSN 1862-7617
Publications - Essays - 8-2011
Search
ersten Beitrag anzeigen  vorherigen Beitrag anzeigen  nächsten Beitrag anzeigen  aktuellsten Beitrag anzeigen

Prof. Dr. Theodor Schilling, LL.M.

Der Beitritt der EU zur EMRK — Verhandlungen und Modalitäten

Fast eine Polemik


Abstract from the author

Portrait des AutorsDer Beitritt der EU zur EMRK ist uneingeschränkt zu begrüßen. Zu bedauern ist, dass die EU die Beitrittsverhandlungen in einem menschenrechtsfernen Geist ebenso geheimniskrämerisch wie die über einen beliebigen anderen völkerrechtlichen Vertrag führt, während auf Seiten des Europarats weitestgehende Transparenz herrscht. Für die Modalitäten des Beitritts ist von Belang, dass die EU sich in vieler Hinsicht von den anderen (staatlichen) Vertragsparteien der EMRK unterscheidet. Es hätte deshalb gute Gründe gegeben, ihr die von ihr eingeforderte Gleichberechtigung mit diesen zu versagen. Dem Menschenrechtsschutz abträglich ist aber nur die über jede Gleichberechtigung hinausgehende Sonderrolle, die dem EuGH nach dem endgültigen Entwurf des Beitrittsübereinkommens eingeräumt werden soll: Sie droht in manchen Fällen, in denen sowohl die EU wie ein Mitgliedstaat – vom Willen des Beschwerdeführers weitgehend unabhängig – Beschwerdegegner sind, die Rechtsverfolgung des Beschwerdeführers erheblich zu erschweren. Die  Vertragsstaaten der EMRK sollten sich gründlich überlegen, ob sie einer solchen Regelung zustimmen wollen.


Show the article:
Acrobat Reader herunterladen


Index of contents

Category
European Law | Public Law

Keywords
Accession | Art. 267 AEUV | Appeal | Bosphorus-judgement | CDDH | Co-defendant | Committee of ministers of the Council of Europe | Common Foreign and Security Policy | Competencies | Constitutional complaint | Contracting parties | Council od Europe | Defence | EGMR | EMRK | EP | Equal treatment | Equiality | EU | EuGH | European Commission | European Convention on Human Rights | European Fundamental Rights | European Parliament | European policy | European Union | EUV | Art. 6 II EUV | EWG | Federal Constitutional Court | GASP | Higher courts | International organization | Judge | Legal act | Legal action | Member states | Ministerial committee | MSS-judgement | National law | Negotiation | NGO | Parliamentary Assembly | Preliminary ruling | Protection of human rights | Secondary union law | Signatory states | Solange-jurisdiction | Sovereign rights | Steering committee | Subsidiarity | Suit at law extension | Supranational law | Treaty on European Union | Union legal act | Voting right | World Trade Organization | WTO | Art. IX (1) WTO | Art. XI WTO

Quotation reference:
Theodor Schilling, HFR 2011, S. 83 et seqq.

Linking reference:
http://www.humboldt-forum-recht.de/english/8-2011/index.html

Edited by Tobias M. Dreyer