Schriftgröße
vergrößern verkleinern
Impressum
deutsch english 
Bleistiftzeichnung der Juristischen Fakultaet Logo Humboldt Forum Recht Das Logo gibt den Grundriss der Humboldt-Universität zu Berlin in vereinfachter Darstellung wieder
ISSN 1862-7617
Publikationen - Aufsätze - 2-1997
Suche
ersten Beitrag anzeigen   vorherigen Beitrag anzeigen   nächsten Beitrag anzeigen   aktuellsten Beitrag anzeigen

Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Paul Kirchhof

Die Wahrnehmung von Hoheitsgewalt durch Mitgliedsstaaten und Gemeinschaftsorgane


Kurzfassung der Herausgeber

Portrait des AutorsPaul Kirchhof legt in seinem Beitrag die Probleme der Aufteilung von Kompetenzen zwischen den Organen der EG und denen der Mitgliedsstaaten dar. Insbesondere befaßt er sich mit den Rechtsmitteln gegen Grundrechtsverletzungen und den dabei auftretenden Zuständigkeitskollisionen zwischen BVerfG und EuGH. Weiter entwickelt er die These, der Unionsvertrag schaffe in erster Linie einen Staatenverbund kraft gemeinsamer Rechtsziele und stütze sich erst in zweiter Linie auf Rechtsverbindlichkeit.

Vgl. zu diesem Beitrag die Anmerkung von Christian Tomuschat, Wer hat höhere Hoheitsgewalt?, HFR 8-1997


Beitragsanzeige
Acrobat Reader herunterladen


Inhaltsverzeichnis

Kategorie
Öffentliches Recht | Verfassungsrecht

Schlagworte
EU | Hoheitsgewalt | Kompetenz-Kompetenz | Öffentliches Recht | Staatsgewalt | Staatsrecht | Verfassungsrecht

Zitierempfehlung
Paul Kirchhof, HFR 1997, S. 5 ff.

Verlinkungsempfehlung
http://www.humboldt-forum-recht.de/deutsch/2-1997/index.html

Bearbeitet von Dirk Reuter und Cornelius Renner