Rechtsschutzversicherungen f√ľr Studenten
Leistungen & Kosten im Vergleich

Ma√ügeschneiderte Rechtsschutzversicherung f√ľr Studenten

Große Unterschiede zwischen den verschiedenen Tarifen am Markt

Ein Versicherungsvergleich sch√ľtzt vor hohen Beitragskosten

Das Wichtigste in K√ľrze

  • Zum Teil sind Studenten noch √ľber ihre Eltern in deren Rechtsschutzversicherung eingeschlossen, zum Teil ben√∂tigen sie ihre eigene Police.
  • Das trifft insbesondere zu, wenn Studenten bereits ihren eigenen Haushalt f√ľhren oder eine Familie gegr√ľndet haben.
  • Sofern noch eine Versicherung √ľber die Eltern besteht, sollte der Student mit der Gesellschaft rechtzeitig kl√§ren, ob er noch zu den versicherten Personen geh√∂rt oder nicht.
  • Studenten haben besonderen Versicherungsbedarf auf den Gebieten Verwaltungs-Rechtsschutz und Studienplatz-Klagen.

Rechtsschutz-Versicherer im Check

Die Rechtsschutzversicherung f√ľr Studenten

Studieren wird in Deutschland immer beliebter. Das ist auch kein Wunder, sind die Chancen auf eine gute berufliche Laufbahn mit hohen Verdienstm√∂glichkeiten f√ľr Akademiker h√§ufig besser als f√ľr Arbeitnehmer mit einem Ausbildungsberuf. Gegenw√§rtig sind an Deutschlands Universit√§ten ca. 1,7 Millionen Studenten immatrikuliert. Dazu kommen noch einmal 930.000 an Hochschulen und Fachhochschulen. Der beliebteste Studiengang ist Betriebswirtschaftslehre (BWL), gefolgt von Maschinenbau, Rechtswissenschaften und Informatik. In Bezug auf eine Rechtsschutzversicherung nehmen Studenten eine Sonderstellung ein. Unter bestimmten Umst√§nden sind sie vielleicht noch √ľber ihre Eltern versichert. Es ist jedoch auch m√∂glich, dass sie bereits ihre eigene Versicherung abschlie√üen m√ľssen. Studenten nehmen zudem im Berufsleben eine Sonderstellung ein. Juristisch betrachtet befinden sie sich noch in der Ausbildung. Das bedeutet, sie haben noch keinen Arbeitsvertrag und meistens nur ein geringes monatliches Einkommen zur Verf√ľgung. Dar√ľber hinaus haben sie als Studierende besondere Interessen, die von denen anderer Versicherungsnehmer abweichen.

Beim Abschluss der Versicherung sollten Studenten besser eine kurze Vertragslaufzeit von maximal einem Jahr w√§hlen, weil sie nicht wissen, wie lange das Studium dauern wird. Bei Laufzeiten von 3 Jahren oder l√§nger ist eine K√ľndigung des Vertrags fr√ľhestens 3 Monate vor Ende der Laufzeit m√∂glich.

Welche Kosten √ľbernimmt die Rechtsschutzversicherung?

Zwischen den verschiedenen Anbietern, ja selbst den unterschiedlichen Tarifen desselben Anbieters existieren gro√üe Unterschiede, nicht nur in der Art der √ľbernommenen Kosten, sondern auch bei deren H√∂he. Deshalb empfiehlt es sich, vor dem Abschluss in einem Online Vergleichsportal f√ľr Rechtsschutzversicherungen aktuelle Angebote miteinander zu vergleichen. Einige Gemeinsamkeiten gibt es dennoch bei allen Anbietern und allen Tarifen.

Folgende Kosten werden in der Regel √ľbernommen:

  • Erstberatung durch einen Anwalt, entweder telefonisch oder via Live Chat
  • Kosten f√ľr den eigenen Anwalt
  • Gerichtskosten inklusive Kosten f√ľr Vollstreckungsma√ünahmen (beispielsweise Gerichtsvollzieher)
  • Geb√ľhren f√ľr Sachverst√§ndige und Gutachter, Zeugengelder (wenn betreffende Personen vom Gericht angefordert)
  • Kosten der Gegenseite wenn der Prozess verloren wird
  • Reisekosten bei einer Ladung zu einem Gerichtsprozess im Ausland
  • Kosten f√ľr Dolmetscher oder √úbersetzungen bei Gerichtsprozessen im Ausland
  • Kosten einer Mediation oder au√üergerichtlichen Schlichtung (bis zur vertraglich vereinbarten H√∂he)

Vor einer Schadensmeldung ist es immer besser, die Erstberatung zu nutzen und anzufragen, ob die Rechtsschutzversicherung die Kosten √ľbernimmt. Das ist nicht immer der Fall.

Welche Kosten werden nicht √ľbernommen?

  • Kosten von Rechtsf√§llen vor Beginn der Versicherung
  • Kosten von Rechtsf√§llen w√§hrend der vertraglich vereinbarten Wartezeit
  • Verteidigung bei Vorwurf vors√§tzlich begangener Straftaten
  • Streitf√§lle vor internationalen Gerichten (nicht zu verwechseln mit ausl√§ndischen Gerichten!)
  • Streitf√§lle, in denen es um Patent- oder Markenrechte geht
  • Streitf√§lle um Gewinnversprechen aus Gl√ľcksspielen, Wetten oder Lotterien
  • Streitf√§lle f√ľr Leistungen, die im Vertrag ausgeschlossen sind

Wie sinnvoll ist eine Studenten-Rechtsschutzversicherung

Eine derartige Versicherung ist auf jeden Fall sinnvoll, da Studenten einem hohen Konfliktpotential ausgesetzt sind. Konflikte können zum Beispiel auftreten bei:

  • Vergabe von Studienpl√§tzen
  • Beantragung von Baf√∂g
  • Probleme mit Studentendarlehen
  • Klage gegen Pr√ľfungsergebnisse
  • arbeitsrechtliche Probleme aus studentischen Besch√§ftigungsverh√§ltnissen
  • Streit um Miete, Kaution oder Nebenkostenabrechnung
  • private Schadenersatzforderungen
  • Verteidigung bei Verkehrsdelikten
  • Einspruch gegen das Erheben von Bu√ü- oder Ordnungsgeldern

Die Liste k√∂nnte noch lange fortgesetzt werden. Aus einem scheinbar nichtigen Anlass kann sich ein teurer Rechtsstreit entwickeln, der √ľber mehrere Instanzen gef√ľhrt wird. Ohne die Kosten√ľbernahme durch eine Rechtsschutzversicherung k√∂nnten sich die meisten Studenten gar nicht leisten, ihr Recht einzufordern, selbst wenn die Sachlage klar und die Erfolgsaussichten gut sind. Dazu kommt, dass einige Versicherungen Studenten besonders g√ľnstige Tarife anbieten.

Eine Rechtsschutzversicherung f√ľr Studenten zeichnet sich meistens durch ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verh√§ltnis aus.

Das ist ein wichtiges Argument, das f√ľr den Abschluss einer solchen Versicherung spricht.

Welche Leistungen sollten im Vertrag enthalten sein?

Bestimmte Leistungen sind durch den Gesetzgeber vorgeschrieben. Dazu gehören unter anderem das Recht des Versicherungsnehmers, sich einen Anwalt seines Vertrauens selbst zu wählen. Auf Wunsch kann die Versicherung ihm aber auch einen Anwalt vorschlagen. Manche Gesellschaften arbeiten mit Vertragsanwälten zusammen. Versicherungsnehmer, die sich zur Konsultation eines solchen Anwalts entscheiden, erhalten häufig einen Rabatt (oder die Selbstbeteiligung wird nicht in Anspruch genommen).

Fast alle Rechtsschutzversicherungen stellen auf ihren Webseiten Formulare und rechtssichere Musterverträge bereit. Diese können heruntergeladen und bei Bedarf kopiert werden.

Schlichtungsverfahren geh√∂ren gleichfalls zu den Leistungen der meisten Versicherungen, allerdings mit Grenzen bei der Kosten√ľbernahme.

Die folgenden Rechtsgebiete sollten in einer Rechtsschutzversicherung f√ľr Studenten enthalten sein:

  • Privat-Rechtsschutz: Versichert sind unter anderem Klagen auf Schadensersatz, Schmerzensgeld, Sachen- und Vertragsrecht (Klagen bei Kaufvertr√§gen), Straf-Rechtsschutz (Vorw√ľrfe fahrl√§ssig begangener Straftaten) und verwandte Rechtsgebiete
  • Immobilien-Rechtsschutz: Streitf√§lle mit dem Vermieter wegen Mieterh√∂hung oder falscher Nebenkostenabrechnung
  • Verkehrs-Rechtsschutz: Dieser Bereich versichert nicht nur Kraftfahrer, sondern auch Fu√üg√§nger, Radfahrer und Fahrg√§ste in √∂ffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Berufs-Rechtsschutz: Hilfreich bei Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber, beispielsweise wegen Entlohnung oder Urlaub. Studenten sollten darauf achten, dass in diesem Bereich auch geringf√ľgige Besch√§ftigungen (Studentenjobs) eingeschlossen sind.

Empfehlenswerte Erg√§nzungen zum Rechtsschutz f√ľr Studenten

Die oben aufgef√ľhrten Bereiche stellen nur eine Art juristischen Grundschutz dar. Aufgrund ihrer besonderen Lebensumst√§nde ben√∂tigen Studenten speziellen Schutz, der dar√ľber hinaus geht. Dazu geh√∂ren zum Beispiel:

  • Studienplatz-Rechtsschutz: Bestimmte Studieng√§nge sind sehr beliebt und deswegen stark gefragt. Universit√§ten und Hochschulen reagieren darauf mit Zulassungsbeschr√§nkungen. Mit einer Klage kann sich der Student dagegen zur Wehr setzen und die Zulassung zum Studium vor Gericht durchsetzen.
  • Verwaltungs-Rechtsschutz: Dieser Bestandteil der Rechtsschutzversicherung ist f√ľr Studenten sehr wichtig. Damit kann gegen √Ąrger mit dem Baf√∂g, Geb√ľhren und andere Verwaltungsentscheidungen geklagt werden.
  • Internet-Rechtsschutz: F√ľr Studienzwecke oder auch privat sind Studenten viel im Internet und in sozialen Netzwerken unterwegs. Dabei lauern viele Gefahren, von Online bestellten Waren, die nicht geliefert werden √ľber Cybermobbing bis hin zu Anzeigen wegen angeblicher Verletzung des Urheberrechts. Wenn dieser Rechtsbereich versichert ist, kann der Student erfolgreich gegen derartige Probleme vorgehen.
  • Erweiterter Straf-Rechtsschutz: Diese Erg√§nzung ist f√ľr alle Studenten empfehlenswert, die einen Nebenjob mit besonders viel Verantwortung aus√ľben. Das trifft beispielsweise auf Babysitter, Nachhilfelehrer oder die Betreuung von Senioren zu. Die Zusatzoption sch√ľtzt gegen den Vorwurf vors√§tzlich begangener Straftaten wie Diebstahl, Betrug, Hausfriedensbruch oder Beleidigung.

FAQ ‚Äď H√§ufig gestellte Fragen

Fazit

Eine Rechtsschutzversicherung f√ľr Studenten ist nicht nur sinnvoll, sondern notwendig, weil Studenten, sobald sie einen offiziellen Wohnsitz au√üerhalb des Elternhauses anmelden nicht mehr zum Kreis der versicherten Personen geh√∂ren. Studenten sind vielen Konflikten ausgesetzt, die zu hohen Kosten f√ľhren k√∂nnen. Davor sch√ľtzt eine Rechtsschutzversicherung. Die besten Angebote lassen sich auf Onlineportalen f√ľr Versicherungsvergleiche finden. Dort k√∂nnen Interessenten bequem und schnell Angebote verschiedener Gesellschaften miteinander vergleichen.