Advocard Rechtsschutzversicherung

Leistungen & Kosten im Check

Wichtige Infos zur Advocard Rechtsschutzversicherung

Leistungs- & Preisvergleich mit anderen Tarifen

Vergleichsrechner schĂĽtzt vor hohen Beitragskosten

Kostenloser Vergleich mit Rechtsschutztarifen anderer Versicherer

Unverbindlicher Rechtsschutz-Tarifvergleich

Inklusive ĂĽbersichtlichem Leistungsvergleich

Rechtsschutztarife kostenlos vergleichen & beantragen

Wer ist die WGV?

Advocard – des Anwalts Liebling! Viele ältere Verbraucher werden sich noch an diesen Slogan erinnern. Er wurde ab 1990 sehr populär, als die Versicherung die grüne Plastikkarte als Markenzeichen einführte. Seinerzeit warb Manfred Krug für Advocard. Zur selben Zeit lief die Reihe „Liebling, Kreuzberg“ im TV, in der er einen Anwalt spielte. Bis heute ist die Advocard ein Erfolg. Gegründet wurde die Versicherung 1968 als Volksfürsorge Rechtsschutzversicherung, ein Gewerkschaftsunternehmen. Infolge des „Neue-Heimat“ Skandals wurde Advocard verkauft. Heute gehört die Rechtsschutzversicherung zur Generali Gruppe. Sie hat ihren Sitz in Hamburg. Die Advocard betreut aktuell ca. 34 Millionen Verträge und hat 13,5 Millionen Versicherungsnehmer. Die Advocard arbeitet mit der Deutschen Vermögensberatung zusammen. Der Stammsitz der Versicherung befindet sich in Hamburg.

Webseite der Advocard Rechtsschutzversicherung
Webseite der Advocard Rechtsschutzversicherung | Quelle: www.advocard.de | Stand: März 2020

Leistungen der Advocard Rechtsschutzversicherung

Die Rechtsschutzversicherung Advocard zeichnet sich durch verschiedene Leistungen aus, die Kunden bei anderen Anbietern vergeblich suchen. Beispielsweise ist in allen Tarifen die Deckungssumme unbegrenzt. Auch bei der Stellung einer Strafkaution gibt es keine Begrenzung. Dass eine Rechtsschutzversicherung weltweiten Schutz bietet, ist bei fast allen Anbietern selbstverständlich. Meistens beschränkt sich die Zeitdauer auf 1 – 2 Jahre. Bei der Advocard ist die Zeitdauer des Versicherungsschutzes im Ausland unbegrenzt.

Darüber hinaus können Versicherungsnehmer eine Rechtsberatung sowohl telefonisch als auch im Live-Chat oder per E-Mail in Anspruch nehmen.

Rechtsschutz-Versicherer im Check

Details der Leistungen

Der Tarif Advocard 360°-Privat stellt sozusagen den Grundbaustein der Rechtsschutzversicherung dar. Er bietet dem Versicherungsnehmer Rundumschutz in den Bereichen:

  • Privatrecht
  • Arbeitsrecht
  • Verkehrsrecht
  • Immobilienrecht

Kunden können sich ihren Versicherungsschutz individuell konfigurieren. Das Modul Privatrecht ist jedoch immer enthalten. Wer jedoch beispielsweise nicht mehr arbeitet, kann auf den Baustein Arbeitsrecht verzichten und wer in seinem Eigenheim lebt und sich mit den Nachbarn gut versteht, benötigt nicht unbedingt das Modul Immobilienrecht. Die einzelnen Tarife werden für Singles, Familien und Paare ohne Kinder angeboten.

In Europa sind die Deckungssumme und der Kautionsschutz unbegrenzt, weltweit beträgt er 500.000 EUR. Zu den versicherten Leistungen gehören:

  • Schadenersatz-Rechtsschutz (Schmerzensgeld)
  • Vertragsrecht, Sachrecht
  • eingeschränkter Arbeits-Rechtsschutz fĂĽr Senioren (betriebliche Altersvorsorge)
  • Steuer-, Sozial- und Verwaltungs-Rechtsschutz (greift bereits ab Einspruch/Widerspruch)
  • erweiterter Straf-Rechtsschutz (bei Vorwurf einer vorsätzlichen Straftat)
  • Opfer-Rechtsschutz
  • Vorsorge-Rechtsschutz (Patienten- oder BetreuungsverfĂĽgung, Vorsorgevollmacht, Testamentserstellung)
  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz

Die Deckungssumme in Europa ist unbegrenzt. Der Berufsrechtsschutz bietet Schutz in den Bereichen:

  • Arbeitsrechtsschutz (KĂĽndigung, Abmahnung, Arbeitszeugnis, Versetzung)
  • Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz (greift beispielsweise bei Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht)

In dieser Kategorie ist nicht nur das Fahrzeug des Versicherungsnehmers geschützt, sondern auch das des Ehegatten/Lebensgefährten und der Kinder, soweit sie zum Kreis der versicherten Personen gehören. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Eigentümer, Halter, Mieter und Fahrer fremder Fahrzeuge in folgenden Bereichen:

  • Sach- und Vertragsrecht (fehlerhafte Reparaturen oder versteckte Mängel beim Kauf von Gebrauchtwagen)
  • Schadenersatz nach Verkehrsunfällen
  • Steuer- und Verwaltungs-Rechtsschutz (KfZ-Steuer, FĂĽhrerscheinentzug)
  • Opfer-Rechtsschutz
  • erweiterter Straf-Rechtsschutz (bei Vorwurf fahrlässiger Körperverletzung oder Unfallflucht)
  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz (BuĂźgelder, Strafzettel)
  • Sozial-Rechtsschutz (Anerkennung der Berufsunfähigkeit nach einem Verkehrsunfall)

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf alle selbst bewohnten Wohneinheiten der versicherten Personen innerhalb Deutschlands.  Versicherungsnehmer erhalten folgende Leistungen:

  • Wohnungs- und GrundstĂĽcks-Rechtsschutz (Streit mit dem Vermieter wegen Mieterhöhung)
  • Steuer-Rechtsschutz (GrundstĂĽckssteuer, AbfallgebĂĽhren und ähnliches)
  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz (Anzeige wegen Lärmbelästigung)
  • erweiterter Straf-Rechtsschutz (Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung bei Vernachlässigung der Streupflicht)

Die Besonderheiten der Advocard Rechtsschutzversicherung

  • Die Advocard

Bis heute ist die grĂĽne Plastikkarte mit der Aufschrift Advocard das Markenzeichen der Rechtsschutzversicherung. Sie hat zwar keine Bezahlfunktion, bringt dem Inhaber aber doch praktischen Nutzen. Darauf sind beispielsweise die Kunden-Hotline und Versicherungsnummer vermerkt. Wer die Karte sieht, weiĂź, dass der Inhaber gut versichert ist. Das kann unter anderem bei einem Verkehrsunfall oder Nachbarschaftsstreit zur Beruhigung der Situation beitragen.

  • Advocard 360°-Privat

Der Tarif gewährt Schutz in allen Bereichen des Alltags. Dazu gehören zum Beispiel ein Online-Vertragscheck, Schutz vor Identitätsmissbrauch im Internet, ein Prozesskostenrechner, FlightRight zur Durchsetzung der Rechte als Fluggast, ein Formular-Service mit mehr als 100 Musterverträgen, Schutz gegen alle Arten von Cybercrime, Bauherren-Service mit Handwerker-Bonitätscheck und ein Vorsorge-Check. Die Anwaltskosten für nicht versicherte Bereiche bis zu einem Betrag von 1.000 €/Jahr werden übernommen.

Das kostet der Advocard Rechtsschutz

Bei den folgenden Angaben handelt es sich um die Preisinformationen des Versicherers. Hier wird zwischen vier verschiedenen Tarif-Optionen und drei verschiedenen Personengruppen unterschieden.

Tarif Monatsbeitrag Single Monatsbeitrag Paar Monatsbeitrag Familie
Privat- und Berufs-Rechtsschutz 26,43 € 31,10 € 31,10 €
Privat-, Berufs- und Verkehrs-Rechtsschutz 27,37 € 32,20 € 32,20 €
Privat-, Berufs-, Verkehrs- und Wohnungs-Rechtsschutz 30,34 € 35,70 € 35,70 €
ADVOCARD-360°-PRIVAT (Privat/Verkehr/Wohnung) 27,20 € 32,00 € 32,00 €

Quelle: www.advocard.de (Stand: März 2020)

Vor- und Nachteile auf einen Blick

Vorteile der Advocard Rechtsschutzpolice

Versicherungsnehmer der Advocard Rechtsschutzversicherung genießen umfassenden Schutz: als Privatperson, Arbeitnehmer, Mieter oder Eigentümer oder Verkehrsteilnehmer. Auch der Bereich Internet ist gut abgedeckt. Selbst für Bereiche, die gar nicht versichert sind (Hausverkauf), werden Anwaltskosten bis zu einer Höhe von 1.000 €/Jahr übernommen.

Beim Familientarif sind neben dem Versicherungsnehmer und dem Ehegatten/Lebenspartner auch die minderjährigen Kinder, volljährige Kinder (im Haushalt lebend, unverheiratet, kein eigenes Einkommen), leibliche Eltern und Großeltern des Versicherungsnehmers oder Ehegatten (über 50 Jahre, im Haushalt lebend), minderjährige Stief-, Pflege- und Adoptivkinder,ja selbst pflegebedürftige oder geistig bzw. körperlich behinderte Angehörige mit versichert. Voraussetzung dafür ist, dass sie im Haushalt des Versicherungsnehmers leben.

Die Kunden-Hotline ist rund um die Uhr erreichbar (Festnetznummer). Nach Unfällen oder wenn eine der versicherten Personen behindert ist, kommt ein Anwalt nach Hause oder ins Krankenhaus bzw. Pflegeheim. Kaum eine andere Rechtsschutzversicherung bietet Schutz und Beratung bei Fluggast-Rechten. Aktuell bietet die Advocard Rechtsschutzversicherung sogar einen Beratungsdienst zum Thema Pandemie an.

Nachteile der Advocard Rechtsschutzpolice

Versicherungsnehmer können nur Tarife mit Selbstbeteiligung wählen; entweder 150 oder 300 EUR. Auf die Selbstbeteiligung ganz zu verzichten ist nicht möglich.

Einige Anbieter gewähren einen Rabatt, wenn der Versicherungsnehmer eine bestimmte Zeit (meist 3 oder 5 Jahre) keinen Schadensfall meldet. Bei der Advocard gibt es das leider nicht.

In bestimmten Bereichen, zum Beispiel im Arbeits-Rechtsschutz besteht eine Wartezeit von 3 Monaten. Das bedeutet, der Versicherungsschutz beginnt erst im 4. Monat nach dem Vertragsabschluss.

Fazit

Die Advocard Rechtsschutzversicherung gehört zu den besten Anbietern auf dem Markt. Insbesondere der Tarif Advocard 360°-Privat wird von mehreren unabhängigen Testern sehr gut bewertet. Vom TÜV Saarland erhielt er zum Beispiel im Jahr 2017 die Bewertung „Sehr Gut“. Das bekannte Vergleichsportal Check24 gab ihm die Note 1,0 („Exzellent“). Im Bereich kommerzielle Kunden erhielt der Tarif Advocard 360°-Gewerbe ebenfalls Bestnoten. Auch die Zeitschriften Handelsblatt, Wirtschaftswoche und Focus Money gaben der Rechtsschutzversicherung sehr gute Noten. Kunden wissen den umfassenden Schutz und guten Service zu schätzen. Darüber bietet die Generali, der Konzern, zu dem Advocard gehört, eine Reihe weiterer interessanter Produkte aus dem Bereich Versicherung an.