Schriftgröße
vergrößern verkleinern
Impressum
deutsch english 
Bleistiftzeichnung der Juristischen Fakultaet Logo Humboldt Forum Recht Das Logo gibt den Grundriss der Humboldt-Universität zu Berlin in vereinfachter Darstellung wieder
ISSN 1862-7617
Publikationen - Aufsätze - 4-2005
Suche
ersten Beitrag anzeigen   vorherigen Beitrag anzeigen   nächsten Beitrag anzeigen   aktuellsten Beitrag anzeigen

Prof. Dr. Günther M. Sander

Darf ein Schöffe in einer Zeitungsanzeige härtere Strafen befürworten?


Kurzfassung des Autors

Portrait des AutorsAnlaß für den folgenden Beitrag gab eine Zeitungsanzeige, in der sich ein am Beginn seiner Schöffentätigkeit stehender Hauptschöffe für härtere Strafen namentlich bei Sexualstraftaten einsetzte. Dieses Vorgehen zog erhebliche Aufmerksamkeit von Medien und Öffentlichkeit nach sich. Es soll daher auf seine - insbesondere strafprozessualen - Konsequenzen untersucht werden. Dabei wird die Problematik der Geeignetheit und Unbefangenheit ehrenamtlicher Richterinnen und Richter ebenso in den Blick genommen wie die Frage, ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen auch gegen sie selbst disziplinarische Maßnahmen getroffen werden dürfen.


Beitragsanzeige
Acrobat Reader herunterladen


Kategorie
Strafprozessrecht | Strafrecht

Schlagworte
Deziplinarische Maßnahmen | Ehrenamtlicher Richter | Hauptschöffe | Schöffe | StPO | Strafprozessrecht | Strafrecht

Zitierempfehlung
Günther M. Sander, HFR 2005, S. 41 ff.

Verlinkungsempfehlung
http://www.humboldt-forum-recht.de/deutsch/4-2005/index.html

Bearbeitet von Synthia Winter