Font Size
scale up scale down
Imprint
deutsch english 
Pencil drawing of the law school Logo of the Humboldt Forum Recht The logo reflects the ground plan of the Humboldt-University to Berlin
ISSN 1862-7617
Publications - Essays - 11-2006
Search
ersten Beitrag anzeigen  vorherigen Beitrag anzeigen  nächsten Beitrag anzeigen  aktuellsten Beitrag anzeigen

Prof. Dr. Bernd Heinrich

Aktuelle Probleme des Internetstrafrechts


Abstract from the author

Portrait des AutorsSeit Anfang der neunziger Jahre entwickelte sich das Internet als weltweit und von jedem benutzbares neues Informations- und Kommunikationsmedium. Als Teildisziplin des Computerrechts formte sich daraufhin auch das Internetrecht sowie das Internetstrafrecht zu einem eigenen Rechtsgebiet. Letzteres zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass die verschiedenen neu auftretenden Problemkonstellationen (jedenfalls derzeit noch) mit den bisher vorhandenen Straftatbeständen gelöst werden müssen. Anhand mehrerer aktueller Problemfelder weist der Autor nach, dass dies durchaus möglich ist und an den Stellen, an denen sich Strafrechtslücken auftun, ein echtes Strafbedürfnis oftmals nicht existiert. Behandelt werden im Einzelnen: die rechtswidrige Erlangung von Daten (durch "Phishing", "Trojanische Pferde", "Brute-Force-Attacks" und "social engeneering"), Urheberrechtsverletzungen im Internet (insbesondere der Download urheberrechtlich geschützter Werke im Zuge so genannter "Tauschbörsen" und die Verwendung von urheberrechtlich geschützten Werken auf eigenen Web-Seiten), die Verabredung von Straftaten über das Internet und Sabotagehandlungen durch Ressourcenüberlastung ("E-Proteste" und "DDos-Attacken").


Show the article:
Acrobat Reader herunterladen


Index of contents

Category
Criminal Law

Keywords
Brute-Force-Attacks | social engeneering

Quotation reference:
Bernd Heinrich, HFR 2006, S. 125 et seqq.

Linking reference:
http://www.humboldt-forum-recht.de/english/11-2006/index.html

Edited by Peter Schmidt